Patienten

Plasmabehandlung mit dem kINPen® MED:

 

Der kINPen® MED ist ein Gerät zur Erzeugung von kaltem gewebeverträglichem Plasma. Dabei bezeichnet physikalisches Plasma einen angeregten Gaszustand, oft als vierter Aggregatzustand (neben fest, flüssig und gasförmig) beschrieben. Die Kombination der verschiedenen Wirkprinzipien des Plasmas hat eine stark antibakterielle und wundheilungsfördernde Wirkung.

Daher eignet sich die Plasmabehandlung mit dem kINPen® MED vor allen Dingen zur Therapie infizierter, schlecht heilender Wunden. Mit dem Kaltplasma können währen der Behandlung viele Arten von Erregern, einschließlich multiresistenten Bakterien, abgetötet werden. Darüberhinaus wird die Wundheilung durch Stimulation der Gewebeneubildung gefördert.

Neuer Therapieansatz bei Wundheilungsstörungen und erregerbedingten Hauterkrankungen

Eine Produktion der underDok Filmproduktion.

Auszüge aus den Ergebnissen klinischer Studien:

Wirksamkeit gegen typische Wundkeime: Abtötung aller 105 untersuchten typischen Wundkeime und typischen Problemkeimen, wie Pseudomonas, Klebsiellen, Methicillin-resistente S. aureus

Behandlung chronischer Bein-Ulcera mit kINPen® MED und Octenisept©: vergleichbare Reduktion der Erreger und Anstieg der Wundheilungsrate (Median der relativen Wundverkleinerung: Plasmatherapie: 56 %, Octenisept©-Therapie: 19 %)

Positiver Einfluss der Plasmastimulation auf die Heilung oberflächlicher Hautwunden durch Unterstützung der Zell-Proliferation

Eignung von kaltem Plasma zur Hautdesinfektion: keine störenden Empfindungen während der Behandlung, sehr gute Verträglichkeit